social media

i have my reasons why i´m NOT at facebook or twitter. and if you pin my work on pinterest, please make sure to link it back to me by taking the button on my side: that will bring you to my board with all my art-links. thanks for respecting that.

i consider my blog to be my "artistic diary" - so i can recap what i made and which influences i got (exhibitions etc).

currently i try to publish frequently once in a week (mondays/tuesdays mostly)

People with a Google+ account: please leave a direct blog link, otherwise i can´t visit you.




Monday, December 31, 2007

silvester blues...

be sure you don´t want to read this in english... it´s just about my year´s-end-blues...
keine lust auf meinen silvesterblues? - dann lies es doch einfach nicht!!
(und genau wie die hexe auf dieser collage fühl ich mich gerade...)

ach, vielleicht sollte ich das gar nicht posten... aber andererseits: das bin ich halt auch.

ich *hasse* silvester. es ist der blödste tag im ganzen jahr und regelmäßig nervt mich dieser tag. er sollte mir egal sein. aber nein... schon im vorfeld immer die doofen fragen, was man da macht (hey, ich will da meine ruhe, ich WILL nix machen, schon gar nicht mich über nutzlose vorsätze unterhalten, die sowieso kein mensch einhält...). ich *hasse* die böllerei!!! ich hatte immer schon angst, dass mir irgendwann so ein mist-kracher ein auge ausschießt oder so... die leute sind rücksichtslos und schmeißen das zeug wahllos um sich, ich brauch das nicht!!! am liebsten würde ich gar nicht bis mitternacht wach bleiben, aber aufgeweckt wird man dann ja trotzdem...

im prinzip hatte ich eigentlich ein gutes jahr. na ja, abgesehen von meiner colitis (die ich seit 20 jahren mit mir rumschleppe und die mir dieses jahr wieder fiese momente beschert hat). seit 2 monaten bin ich wieder mal cortisonpflichtig und hab 5 kilo zugenommen, das hebt meine stimmung natürlich auch enorm!!! ein vollmond ist nichts gegen meine gesichtsform, argh....! und vor einer entsprechenden untersuchung im januar hab ich auch bammel...

an solchen tagen tendiere ich dann auch gern zu grundsatzfragen... z.b. auch, was die substanz meiner mixed-media-sachen betrifft. was mach ich da eigentlich? nur freizeit totschlagen? oder geh ich irgendwelchen inneren geschichten auf den grund? bleib ich zu sehr an der oberfläche?? --- heute hab ich fast die krise gekriegt, als ich die erste anzeige für valentins-collagenmaterial gesehen hab... ich meine: hey, weihnachten ist grade mal ne woche her, "peace on earth" abgehakt, das nächste thema ist auf dem programm... ich bin kurz vorm schreikrampf... (andererseits: bitte, wer das gerne möchte... wem sollte ich den spaß daran absprechen, nur weil es halt auch nicht mein thema ist... aber ich kann es kaum mit ansehen...)
den "inner critic" krieg ich schier nicht leise... "belangloser schrott", schreit er immerzu...
ich frag mich, was ich als nächstes mache... obwohl ich da ja einen vorsatz habe: UFOs aufarbeiten. dieses ganze halbfertige zeug rumliegen zu haben ist nämlich auch unbefriedigend.

ok, genug gejammert. hilft eh nix, der blues wird schon wieder vorbeigehen mit der routine des neuen jahres...
falls ihr bis hierher durchgehalten habt: ich wünsch euch trotzdem einen guten rutsch! möge das neue jahr kreativ werden und v.a. gesundheit bringen!!!
ich glaub ich näh bis zum raclette noch an ein paar halbfertigen püppchen weiter...

kino: vorne ist verdammt weit weg

wir waren gestern mal wieder im kino, wo markus barwasser persönlich da war, um seinen film zu promoten. ein witziger typ, und der streifen ist wirklich empfehlenswert und unterhaltsam. ich bin ja immer sehr skeptisch, wenn bühnenkomiker, kabarettisten etc. meinen einen film machen zu müssen (meist trägt das dann ja nicht und wird recht platt...), aber hier ist der film eine ganz eigenständige sache, in der eben nur erwin pelzig als er selbst mitspielt.
außerdem ist mit christiane paul eine meiner lieblingsschauspielerinnen dabei...


ansonsten zitiere ich aus der spiegel-rezension:

Eine Kabarett-Figur mit Cordhut als Held eines Kinofilms? Hört sich gruseliger an, als es ist. In der Komödie "Vorne ist verdammt weit weg" überzeugt Erwin Pelzig an der Seite von Christiane Paul.

Vielen geht es mit Erwin Pelzig wohl so wie Peter Lohmeyer, als er eine Rolle in "Vorne ist verdammt weit weg" angeboten bekam: Er hatte den Mann im rotkarierten Hemd und dem Cordhut schon mal im Fernsehen gesehen, wusste aber nicht, dass er Erwin Pelzig heißt.

Pelzig gibt es schon seit 14 Jahren. Der Würzburger Frank-Markus Barwasser erweckte ihn auf der Kabarettbühne zum Leben: Ein naiver Mann, der fast ununterbrochen redet, das Herz auf dem rechten Fleck hat und daran glaubt, dass er die Welt ein kleines Stück besser machen kann.
Einem Kauz mit Hausmeister-Krause-Hut die Hauptrolle in einem Kinofilm zu geben - das klingt gewagt. Und wenn es dann noch um ein ernstes Thema gehen soll, die Auswirkungen der Globalisierung auf den deutschen Mittelstand, dann besteht wenig Hoffnung für das Filmprojekt. Doch "Vorne ist verdammt weit weg" ist eine Überraschung: Statt peinlich zu werden oder den Zeigefinger zu erheben, setzen Kabarettist Frank-Markus Barwasser und Regisseur Thomas Heinemann auf Gags am laufenden Band - und gewinnen.
Lohmeyer spielt den Chauffeur Johann Griesmayer. Durch ein Missgeschick seines Nachbarn Pelzig landet er im Krankenhaus. Das sorgt bei Pelzig für Alpträume: In seinem Kühlschrank sieht er Griesmayers sieben Kinder hungrig um Essen bettelnd - falls der Vater wegen der von ihm verschuldeten Krankheit seinen Job verliert. So springt Pelzig ein und holt Fabrikbesitzer Bieger (mit wunderbar wenig Mimik gespielt von Philipp Sonntag) aus der Reha-Klinik ab. Während der Chef weg war hat sich seiner Einkaufwagenfabrik viel getan: Investoren wollen die Produktion in die Mongolei verlagern, die Kinder intrigieren hinter dem Rücken des Patriarchen.

Nur der naive Erwin Pelzig durchschaut das Komplott. Um den Arbeitsplatz seines Nachbarn zu erhalten, muss er gleich die ganze Firma retten. Wäre das allein die Geschichte, so hätte der Film zum gutgemeinten Klagelied auf Globalisierung und Kapitalismus werden können. Aber dann taucht sie auf: Die Luxus-Hure Chantal, charmant, geheimnisvoll und gleichzeitig komisch gespielt von Christiane Paul und von Kameramann Klaus Eichhammer sehr sexy in Szene gesetzt.
Die Dialoge von Chantal und Erwin Pelzig sind großes Kino: Wie Pelzig beim gemeinsamen Burger-Essen im Auto Chantal über ihren Beruf ausfragt, während ihr Freier, der alte Fabrikbesitzer Bieger, friedlich und tief in ihrem Schoß schläft, ist grandios komisch. Und noch nie ist die Psychologie der Börse so hinreißend und einleuchtend erklärt worden, wie mit der nackten Schulter von Christiane Paul.

Die haben der Versuchung, Nummern-Kabarett abzufilmen, tapfer widerstanden. "Vorne ist verdammt weit weg" erzählt eine stimmige Geschichte, die den Zuschauer mitnimmt. Und sie haben einen Film mit einer beeindruckenden Gag-Dichte abgeliefert; die Mischung aus Klamauk und tiefschürfendem Humor überzeugt.

Sunday, December 30, 2007

atcs "schriften" / "writings"

und die letzten swapkarten, die noch offen waren... für marion zum thema "schriften" - diesmal mittelalterlich und arabisch...


and the last ones... "writings" for marion - medieval & arabian...

atcs "faces" / "gesichter"

diese beiden sind für ulla zum thema "gesichter":

(na, die rechte schaut da schon ein bisschen skeptisch zur linken rüber;)

these are for ulla, theme is "faces".

atcs "paper artsy"

ich hab mich an die atcs für die artmix-swaps gemacht in der hoffnung, sie noch dieses jahr zu schaffen;) dann kann ich total *frei* ins neue jahr starten...

hier sind die kärtchen für nancy... sie sollten mit "paper artsy" motiven gestaltet werden.



i´m working on my artmix-swaps with the goal to start free into the new year without obligations left...

here are my atcs for nancy - theme "paper artsy".


Thursday, December 27, 2007

stein der weisen / philosopher´s stone

na, könnte man sich ein besseres weihnachtsgeschenk wünschen als den "stein der weisen"??
könnt ich direkt gut gebrauchen... diese tollen atcs von ulla kamen pünktlich an hl. abend bei mir an, so dass die swap-karten quasi gleich als geschenk gezählt wurden;) aber wenn ich auch aufgrund meiner vorliebe für raben die linke karte zum liebling erklären würde... die rechte mit der tänzerin ist ebenfalls total stark! thema des artmix-swaps war "mullbinden".
ganz lieben YYYYY-lichen dank nochmal, ulla! (und *wenn ich mal groß bin*, will ich auch so toll kalligrafieren können wie sie auf ihrer beiliegenden weihnachtskarte, das ist auch noch so ein traum...)


ha, could you wish for a better xmas gift than the "philosopher´s stone";)?

well, i for sure could need it... and got these wonderful atcs from ulla just on christmas eve. it was from our artmix swap (making atcs with gauze bandage). both cards are wonderful, but due to my fondness for ravens i have a favorite... but yes, the dancer on the second is really great, too!! thanks again so much, ulla!!

we had white xmas... / weiße weihnacht...

... allerdings ohne schnee --- aber schon die tage davor waren sehr neblig und kalt, so dass überall die kristalle hingefroren waren und sich ein total weißes bild ergab... suuuperschön, die natur hält immer wunder bereit...

... sort of... without snow though --- but the days around christmas we had lots of fog and deep temperatures, so all was frozen in white... a wonderful miracle of mother nature...

Wednesday, December 26, 2007

xmas presents / weihnachtsgeschenke

weihnachten ist bei uns wirklich stressfrei und auch kein geschenke-exzess. ruhe ist mir in dieser zeit wichtiger (und die kinder sind jetzt schon so groß, dass ich mir keinen kopf mehr zu machen brauche; sie äußern ihre wünsche rechtzeitig, das meiste davon lässt sich bestellen und auch sie wissen, dass der geldbeutel ein begrenztes fassungsvermögen hat;)

und auch meine geschenke waren jetzt nicht große geheimnisse - ich hatte mir das neue GEO buch "evolution" gewünscht - ein traum von einem buch! als biologin und skelett-fan bin ich hin und weg!! wunderschöne aufnahmen von verschiedensten wirbeltierskeletten in s/w, seeeehr elegant fotografiert! ich könnte mich reinknieen! und wiegt tonnen!! kann man kaum in der hand halten;)

die kids wissen um meine vorliebe für tim burton filme - da bekam ich u.a. dann die dvd "corpse bride". wunderbar! sie sind auf der richtigen spur *g*...


xmas is not an excess of presents in our family. for me it is more important to have quiet days with my family, we really do not stress ourselves out... there are two presents i got i really really love (ok, i had whispered some day i would like them;)...one is the "evolution" book, recently released by GEO, showing tons of skeletons of vertebrates. it´s a feast for the eyes of a biologist, and for me as a skeleton-lover especially! all photos are white skeletons on black background. verrrrrry elegantly displayed!! and it weighs tons *lol*, a bit hard to handle;)
my kids know my love for tim burton movies and so i got "the corpse bride". yummy, too!!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
no, i did not get this... i just saw it yesterday in a magazine and you could purchase it from "die zeit.de/shop" ... for good money (349,- euro)... a limited edition from hundertwasser. i like it but it is definitely beyond my purse...

neeee, das hier hab ich nicht gekriegt, obwohl es mir gefällt, aber es ist deutlich jenseits dessen, was ich bereit wäre dafür auszugeben...
wer sich dafür interessiert: man kann es im shop von "die zeit.de" erwerben...

DieHölzerSiebeN - Das Hundertwasser-Spiel
Seit 1992 beschäftigte sich Friedensreich Hundertwasser immer wieder intensiv mit seiner Idee eines kreativen Kunst- und Architekturspieles. Nach sieben Jahren, im November 1999, waren die Arbeiten an „DieHölzerSiebeN“, Oeuvre-Verzeichnis Nr. 997, bis ins kleinste Detail abgeschlossen. „Die einzige wahre Freude ist die Freude in der Kreativität“, so Hundertwasser über „DieHölzerSiebeN“.Das Spiel enthält:· Sieben von Hundertwasser entworfene, aus nachwachsendem Plantagenholz gefertigte Hölzer, aufwändiger mehrfarbiger Siebdruck. · 24-seitiges Begleitheft mit Fotos zur Entstehungsgeschichte des Werkes, einem ausführlichen Text des Architekten Prof. E. Warlamis, Wien, über „DieHölzerSiebeN“ und einer Spielanleitung zur schöpferischen Gestaltung von Hundertwassers Architekturträumen. · Farbig bedrucktes Garantiezertifikat mit Aussagen Hundertwassers zum Werk, handschriftliche Nummerierung und Nachlassstempel. Das Werk wird in einer schwarz gebeizten Holzkassette im Schmuckschuber geliefertMaße: 23,5 x 30 x 10,5 cm
Pressestimmen:„Die Hölzer sind zwar gerade, wie es der Bauordnung entspricht, was sich jedoch dazwischen abspielt, sind tanzende Fenster und Millionen Möglichkeiten, beseelte Baukörper zusammenzustellen.“Handelsblatt, 28.01.05

349,00 €

Friday, December 21, 2007

wishing peaceful days / wünsche friedvolle tage...

... allen meinen bloglesern. ich hoffe, ihr könnt ruhige stunden zusammen mit eueren lieben verbringen...


...to all my blogreaders. hope you can spend them with the ones you love...

Thursday, December 20, 2007

artmix "rust" swapcards received

von bärbel kamen heute die gigantisch schönen tauschkarten ("rost"-thema, artmix-gruppe). die atcs selbst sind schon ein traum, und dann erst die zutaten: eine schöne tasche und eine weihnachtskarte jenseits jeder beschreibung!!! hab so was noch nie in der hand gehalten - ich kann mir nicht um alles in der welt vorstellen, wie und mit welchen "zutaten" man so was macht... ich glaube, man bekommt auf dem bild schon einen kleinen eindruck von der oberflächenstruktur - aber in natura ist die karte natürlich noch viiiiiiiiel schöner!!
YYYYYYYYYYYYYYYY
tausend dank, bärbel, ich bin in ehrfurcht erstarrt! (überhaupt ist diese woche nach magdas toller post meine bewunderung ins grenzenlose gestiegen, was die stoffkünstlerinnen betrifft... da kann ich nur klein beigeben, das sehe ich ganz realistisch: dahin komme ich nie!!)


from bärbel, who really made me speechless!! the atcs are just fabulous, beyond all expectations. and she packed them with a wonderful bag and an adorable xmas card - which is indescribable: i really can´t identify all the media she used. i think you can get a glimpse of the texture at the scan, but of course it´s even much more fascinating in real.
YYYYYYYYYYYYYYYYY
thank you so much, bärbel, i´m in awe!!! (this was a week to increase my admiration of fabric artists to the maximum - first magda´s mail, now bärbel... that is a nevel i will never reach. i´m realistic enough to see that. i only can adore with mouth open...)

weihnachtskantate für junge leute

und gestern abend war ich dann in der "weihnachtskantate für junge leute", die von der schule meiner söhne aufgeführt wurde. und da mein "großer" als bassist dabei war, wollte ich es natürlich sowieso sehen.

hat mir sehr gut gefallen - wenn jemand die gelegenheit haben sollte, sich dieses werk anzusehen, kann ich es nur empfehlen! dauerte keine stunde und war eine klasse aufführung, bei der die verschiedenen musikensembles (chöre, orchester...) wirklich toll koordiniert waren.

info:
in ihrer 1972 entstandenen großen weihnachtskantate erzählen klaus wüsthoff (musik) und gisela behm (text) die weihnachtsgeschichte in worten und musik unserer zeit.
im mittelpunkt steht der konflikt zwischen zweiflern und gläubigen, der in fragmenten aus der biblischen weihnachtsgeschichte, traditionellen weihnachtsliedern und modernen textelementen ausgetragen wird. die musik verbindet traditionelle chorsätze mit modernen rhythmen, kontrapunktische polyphonie mit rap-artigen sprechchören, humorvolles mit ernstem und schafft somit ein generationenübergreifendes werk, also eine weihnachtskantate für jung und alt!

~~~~~~~~~~
so, dann heute abend noch das weihnachtskonzert an *meiner* schule, morgen dann noch abschlussessen an der schule (*männerkochen* - nein, nicht die männer werden gekocht; die männer kochen für die frauen im kollegium;) - dann wirds wohl auch allmählich reichen mit den vielfältigen veranstaltungen. es drängelt sich zwar immer recht vor weihnachten, aber es war auch schön.

cinema: ein fliehendes pferd

soweit zu meinen vorsätzen, wieder öfter ins kino zu gehen...
kaum ist ein film ein viertel jahr im programm, schaff ich es auch schon;)
gesehen habe ich dienstag den film "ein fliehendes pferd" nach der walser-novelle (bin kein großer walserfan, muss ich zugeben; aber der film war durchaus sehenswert):die inhaltsangabe bastle ich mir einfachheitshalber wieder aus dem internet zusammen - da steht schon so viel, was soll ich mir die arbeit machen...


Ein fliehendes Pferd
Zwei Paare im Urlaub am Bodensee: Rainer Kaufmann verfilmt mit Katja Riemann, Ulrich Noethen, Ulrich Tukur und Neuentdeckung Petra Schmid-Schaller Martin Walsers Novelle.

(übernommen von br-online)

Zwei Paare im Urlaub am Bodensee. Das eine hat seine besten Jahre schon hinter sich: Katja Riemann und Ulrich Noethen als von sich selbst gelangweiltes Lehrer-Ehepaar Sabine und Helmut. Seit mehr als zehn Jahren verbringen sie ihren Jahresurlaub in derselben Ferienwohnung am Bodensee. Die Ehe ist eingeschlafen. Sabine fühlt sich als Frau vernachlässigt, Helmut interessiert der Haubentaucher längst mehr als seine eigene Ehefrau. Da taucht Klaus auf. Ulrich Tukur spielt ihn als abgehalfterten Mephisto, großartig leichtfertig, beschwingt, diabolisch. Ihm zur Seite die junge Helene (Petra Schmidt-Schaller) eine prachtvolle junge Frau, die in Helmut Begierden weckt, von denen er selbst nicht mehr wusste, dass er sie in sich trägt.

Klaus und Helmut waren Schulfreunde, haben sich aus den Augen verloren und jetzt, beide sind in ihren 40ern, treffen sie sich zufällig beim Urlaub am Bodensee wieder. Helmut wehrt sich gegen Klaus, er mochte diesen Draufgänger nie - Ehefrau Sabine hingegen erwacht zu neuer Weiblichkeit. Es kommt wie es kommen muss: Helmut entbrennt für Helene, Sabine darf bei Klaus endlich wieder Frau sein. Da bleiben Konflikte nicht aus. Martin Walser schrieb die Novelle "Ein fliehendes Pferd" vor mehr als 25 Jahren. Ein Erfolg zu einer Zeit, als offen über das Ehekonzept von lebenslanger Treue und die daraus resultierenden Konflikte offen diskutiert wurde. Verloren hat "Ein fliehendes Pferd" von seiner Aktualität nichts. Das Buch, heute gelesen, ist immer noch amüsant und hält Zeitloses parat.

Regisseur Rainer Kaufmann hält sich nicht strikt, aber doch sehr nahe an Walsers Vorlage. Er hat ein hervorragendes Schauspieler-Ensemble zur Verfügung. Es ist eine Lust, Riemann, Noethen und Tukur beim Spielen zuzusehen. Sie machen ihre Sache großartig. Die Riemann als noch sehr attraktive aber nicht mehr ganz junge Ehefrau, die sich selbst nicht immer ernst nimmt, Ulrich Noethen als Ehemann, der weiß, dass er vieles von seiner Attraktivität eingebüßt hat und sich selbst weder sexy noch spannend findet, aber trotzig an seinem Leben festhält. Und Ulrich Tukur als Lebemann, der soviel Energie versprüht, dass einem schwindlig werden kann. Petra Schmidt-Schaller, die jüngste im Bunde, bringt als Lolita-hafte Verführerin die Männer an den Rand des Verstands - auch das macht sie richtig gut.

Das einzige, was man dem Film vorwerfen kann, ist, dass er stellenweise zu komödiantisch daherkommt, mit etwas allzu platten Dialogwitzen, etwa, wenn die junge Helene die beiden Männer fragt, ob sie noch eine Latte wollen, genüsslich lächelnd auf die Reaktion wartet und dann mit zwei Milchkaffe aufwartet. Na ja. Aber davon abgesehen ist Rainer Kaufmann, der mit Filmen wie "Stadtgespräch" oder "Die Apothekerin" einer der wichtigsten Regisseure des deutschen Komödien-Zeitalters war, eine beachtliche Literaturverfilmung gelungen, die einen zum Nachdenken bringt, genüsslich unterhält und zeigt, was für richtig gute Schauspieler das deutsche Kino hat.

Wednesday, December 19, 2007

received from magda

bei einem privaten tausch mit magda (hat leider keinen blog oder website) habe ich diese traumhaften stoffbögen erhalten - in meinem ganzen leben werde ich nicht so nähen können wie sie!! ich finde sie einfach unbeschreiblich schön! vielen YYYYYlichen dank nochmal, magda!!




by a private swap with magda (no blog or website to show you more of her art) i received these incredible fabric arches - aren´t they a dream?! not in my whole life i will be able to sew like she does!! thanks so much again, magda!!

Saturday, December 15, 2007

icicle doll from angela

von angela kam völlig überraschend weihnachtspost mit einem tollen muschel-pin und dieser wunderschönen icicle doll - ich bin ganz geplättet! sie ist einfach sagenhaft, vielen lieben dank, angela!!! YYYYY


received that adorable icicle doll along with xmas post from angela. it was a big surprise and it is divine! thanks so much, angela!!! YYYYY

xmas mail & santa prize:)

obwohl ich keine "klassische" kartenmacherin für die "offiziellen" anlässe wie weihnachten etc bin (und ich alle leute auch immer "warne", dass ich da nix verschicken werde;) - bekomme ich trotzdem immer wieder karten - über die mich natürlich durchaus freuen kann!! (mit ein klein wenig schlechtem gewissen, aber meine kartenfaulheit diesbezüglich ist einfach nicht überwindbar...)

zusammen mit einer tollen weihnachtskarte kam heute dieser sagenhaft schöne halloween-bogen von hermine, den sie bei der santa-verlosung letzte woche zur verfügung gestellt hatte. ist er nicht spitze?! oh, diese farben, ich bin ganz hin und weg! vielen dank nochmal, hermine! YYYYY


though i´m not a "classic" cardmaker for "official" dates as xmas etc (and i always "warn" people i won´t send some cards out;), i nevertheless receive some cards each year - and yes, of course i enjoy them (with a little guilty feeling... i admit; but i just can´t pull myself together and get these occasions handled...).

well, along with hermine´s beautiful xmas mail she sent me the prize for last week´s santa drawing... her wonderful, extraordinary, vibrant halloween-arch!! i adore it so much - thank´s a lot, hermine! YYYYY

artmix - atcswaps received


the last days i received -

"paperartsy" from marion bockelmann (top),

"faces" from kerstin bank (middle)

and "frida kahlo" from ute krauß (bottom)

(links to their blogs see my sidebar)


thanks, gals, i´m really pleased with all of them!! YYYYY

Friday, December 14, 2007

"soul mate" winner...

das los für die art doll fiel auf...
stefanie!! (in meinem benutzerprofil ist meine email-addy; mailst du mir mal eben deine adresse?)

ich hätte euch gern allen eine "seelenverwandte" geschickt, aber es gibt sicher mal wieder eine gelegenheit...
i wish i had a "soul mate"-doll for all of you; maybe the luck is on your side next time...

Wednesday, December 12, 2007

led zep reunion konzert in london

the legend is alive!!!

ich zitiere aus der neuen züricher zeitung vom 12.12.07:



Frisch wie im Frühling
Das Reunion-Konzert von Led Zeppelin in London




Seit neunzehn Jahren sind die überlebenden Mitglieder von Led Zeppelin nie mehr zusammen auf der Bühne gestanden. Ihr Reunion-Konzert in London übertraf die Erwartungen bei weitem.
(Hanspeter Künzler)



Vor dem Ticket-Schalter begegnete man den Musikern der amerikanischen Post-Punk-Combo Biohazard. Auch Paul McCartney, Steve Winwood und Genesis waren da, ferner Mitglieder von Oasis und den Arctic Monkeys. Bald aber vergass man das Stelldichein der Stars. Die Zuschauer unter dreissig – bestimmt die Hälfte – sahen sowieso eher aus wie Mitglieder von super-coolen Bands der Gegenwart. Fürs erste Led-Zeppelin-Konzert seit neunzehn Jahren vergassen die trendbewussten jungen Londoner für einmal aber ihre chronischen Berührungsängste gegenüber Oldies. Umgerechnet dreihundert Franken kostete ein Ticket; laut Robert Plant sollen sich dennoch 88 Millionen Fans um ein Billett bemüht haben – aber nur 18 000 passten in die «O2»-Arena im Millennium Dome.




Tribut für Ertegun
Obwohl die Hype-Maschine seit Monaten auf vollen Touren lief, hegte kaum jemand Hoffnungen auf ein musikalisches Highlight. Seit dem Tod des Schlagzeugers John «Bonzo» Bonham am 25. September 1980 sind die überlebenden Zeppelin-Musiker nur noch zweimal live aufgetreten. Das erste Mal leisteten sie sich mit Phil Collins am Schlagzeug einen peniblen Auftritt im Rahmen von «Live Aid». Das zweite Mal kamen sie 1988 für ein kurzes Set anlässlich der Party zum 40. Geburtstag ihrer Plattenfirma Atlantic Records zusammen. Seither hatten sie sich ihren Fans verweigert und sich neuen Aufgaben zugewandt.



Die jetzige Reunion hatte wiederum mit der alten Plattenfirma zu tun: Es handelte sich um ein Tribut-Konzert für den letztes Jahr verstorbenen Ahmet Ertegun, den Gründer von Atlantic Records und Förderer von Led Zeppelin (die Einnahmen aus dem Konzert sollen nun einem guten Zweck, einer neuen Ahmet-Ertegun-Stiftung, zukommen). Das eher bemühende Vorprogramm mit Keith Emerson und verschiedenen ehemaligen Mitgliedern von Yes und Bad Company zeigte, warum man solchen Nostalgie-Feten zu Recht skeptisch gegenübersteht; einzig Bill Wyman sorgte mit seinen Rhythm Kings wenigstens für unprätentiöses Entertainment. Schwamm drüber. Schwamm auch über das zögerliche und von Feedback geplagte «Good Times Bad Times», mit dem Led Zeppelin sodann ihr zweistündiges Set starteten.


Gegen das nun Folgende hingegen hatten auch grösste Zyniker nichts mehr auszurichten. Der Sänger Robert Plant zeigte sich bald in bester Laune, sein einstiges Platzhirsch-Röhren ist einem glaubwürdigen, bluesigen Schreien und Singen gewichen. Nick Hornby beklagt sich in seinem Buch «31 Songs» über Längen eines Led-Zeppelin-Konzerts von 1975 – also während der grossen Zeit der Band. Bei der Reunion nun sausten die Minuten nur so dahin. Dank dem Schlagzeuger Jason Bonham (Bonzos Sohn) rhythmisch grossartig unterfüttert, hätte die Musik nicht «tighter» sein können. «Trampled Under Foot» war funkig wie einst Ike & Tina Turner. «Black Dog», «For Your Life», «Nobody's Fault But Mine», auch «Dazed And Confused» (samt legendärer Improvisation, in der Jimmy Page mit dem Bogen über die Gitarre streicht) und sogar «Stairway to Heaven» sprühten vor einer Vitalität, die selbst dem ernsten John Paul Jones – er wechselte zwischen Bass und Keyboard – gelegentlich ein Grinsen entlockte.


Keine Nostalgie-Show
Keinen Moment lang kam das Gefühl auf, man wohne einer Nostalgie-Show bei. Vielmehr durfte man an diesem Abend erkennen, warum Led Zeppelin zu den ganz Grossen gezählt wird. Damals wie heute noch immer gehört die Gruppe eben nicht nur zu den Lautesten, sondern auch zu den Subtilsten. Wie wenige andere Rocker verstehen sie ihren Sound dynamisch zu gestalten (die Pixies und Nirvana lassen danken). Zudem ist ihr musikalischer Geist ungemein offen. Während Hunderte von Nachfolge-Bands ihren ganzen Sound von einem einzigen Zeppelin-Song abgeleitet haben, setzte Led Zeppelin selber selten zweimal auf denselben musikalischen Trick. So ist zu erklären, warum der Einfluss über die Dekaden hinweg Beatlessche Ausmasse angenommen hat. Oben auf der Bühne standen drei Bandmitglieder im Alter von sechzig Jahren – je reifer die Stimme, desto überzeugender offenbar der Blues.




~~~~~~~~


und ich war nicht dabei, heul....!


~~~~~~~~~~~~


wednesdaystamper "umbrella / schirme"

ich *schummle* mal wieder... diese karte ist noch zu zeiten der mexican loteria entstanden - aber ich komme diese woche sonst nicht dazu (allerdings besteht der "stress" dieser woche in der häufung von weihnachtsfeiern:) ist also auszuhalten *g*)

und die löwenzahnsamen nennt man ja auch "schirmchen";) - thema der aktuellen mittwochstempler-herausforderung...

the seeds of the dandelions are little umbrellas;) - which is this week´s ws-theme ...

Monday, December 10, 2007

tollwood (6)

und dann natürlich das "weihnachtliche": sterne...

tannenbäume...

christbaumschmuck...

(grrrr, ich hab ihn mir nicht gekauft, und schon ärgert es mich...)

~~~~~~~~

tja, und dann noch...
tollste seifen, duftkugeln in allen farben,
öle und anderes wellnesszeugs...

liköre, bienenerzeugnisse, tees, blablabla...
musikinstrumente aus aller herren länder,

geschnitztes, gewebtes (2 schöne wollene webschals hab ich mir geleistet),
mützen, hüte und andere klamotten natürlich,
hängestühle, kirschkernkissen, schaffelle, traumfänger,
ach hör mir auf, so viel zeug, das kann sich keiner merken;)
(auch etliches an kindersachen, aber da schau ich jetzt nicht mehr;
viele knobelspiele aus holz und metall...)

und nicht zu vergessen: das essen!!
multikulti versteht sich
(obwohl mein arabischer safranreis recht fad gewürzt war, muss ich leider sagen...)
aber für jeden gaumen was dabei.

tollwood (5)

viel schmuck (stein, glas, silber...)
viel multi-kulti (nationen- und religionsmäßig)

viel licht natürlich...



tollwood (4)

püppchen ("spirit dolls")...
in elfen-variation...



oder auch drachen...


und so...


tollwood (3)

keramik, wie hier dieser raku-raumteiler...




direkt schad, dass ich keine anlässe für so schöne taschen hab´...


tollwood (2)

pulswärmer, jede menge... die eingekreisten sind jetzt meine (die orangenen rechts daneben und die blauen links drunter waren ebenfalls in der engeren wahl...)

~~~~~
und stempel: diese hier allerdings aus metall...

~~~~~
schöne papiere, selbstgemachte bücher daraus...
höchst verführerisch...

tollwood (1)

total verfilzt...
wie schon in den letzten jahren war auch dieses jahr filz wieder ein großes thema...



überlange blumenstengel verflochten zu einem "pagodendach" ganz aus filz
~~~~~~~~~~~~~

zweimal im jahr ist in münchen tollwood-zeit... - ein kulturfestival, dem auch ein markt angeschlossen ist. kein "traditioneller" weihnachtsmarkt, aber einer meiner liebsten...

es gibt das tollwood mittlerweile seit fast 20 jahren, und früher war es für mich immer ein absolutes "muss". mittlerweile überspringe ich schon mal ein jahr, es ändert sich da nicht wirklich viel.

letztes jahr war ich an einem samstag dort und habe dazu gelernt: ich wollte mich nicht nochmal halb zu tode treten lassen, es ist gigantisch voll am wochenende. nun bin ich letzten donnerstag nach münchen gefahren (und gleich früh am nachmittag...) und konnte zum ersten mal richtig gut an die sachen ran und auch schön fotografieren, ohne nur menschenmassen auf dem bild zu haben...



Sunday, December 09, 2007

kalenderblatt 9. dezember

today is the 75th anniversary of the death of karl blossfeldt - a marvellous photographer of plants.


heute ist der 75. todestag von karl blossfeldt - der mit den schönen pflanzenfotos...

Saturday, December 08, 2007

kalenderblatt 8. dezember

R.I.P. - john lennon
(* 9. Oktober 1940 in Liverpool, England; † 8. Dezember 1980 in New York, USA)

art doll: "cat woman"

fürs erste dann die letzte dieser mädels...
die katzenperlen sind von http://www.hulamoonglass.com/


last of the goth girls for now...

art doll: "all rights reserved"

ich überlegte mir gerade, welche verzierungen dieses püppchen bekommen sollte - da fiel mein blick auf den stoffsaum...


thinking about embellishments for this doll i saw the words on the fabric border...